Mittwoch, 3. Juni 2015

Fladenbrot


An einem frisch gebackenen Brot führt ja bekanntlich kein Weg vorbei. Doch es bedarf natürlich eines leistungsstarken Ofens, um ein gutes Brot backen zu können .... und hier liegt die Krux. Denn im clubzimmer residiert ein altersschwacher, lungenkranker Italiener, seines Zeichens Standherd mit eigentlich sechs Flammen und einem großen Ofen. Eigentlich. Denn von den sechs Flammen funktionieren nur noch fünf, der Ofen wird nur noch unregelmäßig beheizt. Ischa Glump, wie mein Schwiegervater nun sagen würde!

Immerhin gelingt es mir mit sanfter Hand und vielen Argumenten, den alten Italiener immer mal wieder zur Zusammenarbeit zu bewegen. Und dann darf er neben viel Pizza, ein wenig Süßkram auch immer häufiger Brot backen. 

Unser Bäcker bekommt uns jedenfalls fast nicht mehr zu Gesicht. Wozu auch, wenn man selbst Ciabatta und nun auch Fladenbrot backen kann? Dieses Rezept ist übrigens ein weiteres aus dem "Street Food - Deftig vegetarisch" von Anne-Katrin Weber, dass ich Euch noch unbedingt vorstellen muss, bevor ich es in Grund und Boden gekocht habe. Wie alle anderen Rezepte aus diesem Buch, die wir bislang ausprobiert haben, ist auch das Fladenbrotrezept eine ganz sichere Bank, super easy, super lecker!

Dennoch werde ich in den nächsten Tagen ein anderes Rezept ausprobieren. Weshalb und von wem, verrate ich Euch dann!

Rezept für ein Fladenbrot
500g Mehl Typ 550
12g Salz
10g frische Hefe
1 EL Olivenöl

Olivenöl
Sesam

Zubereitung
Am Tag, bevor Ihr das Fladenbrot essen möchtet, müßt Ihr den Teig ansetzen. Hierfür das Mehl mit dem Salz vermischen, die Hefe und 1 EL Olivenöl hineinbröseln und mit 420g kaltem Wasser angießen. Von der Küchenmaschine zunächst 10 Minuten auf kleiner Stufe, dann 5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit durchkneten lassen. 

Eine große Schüssel mit Olivenöl einreiben und den sehr flüssigen Teig hineingeben, abdecken und für mindestens 15 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. 

1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 250°C (Unter- und Oberhitze) vorheizen und eine ofenfeste Form mit kaltem Wasser auf den Boden stellen. 

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, jeweils die Hälfte des Teigs darauf fließen lassen. Den Teig mit nassen Händen vorsichtig in Form drücken, die Luftblasen sollten nicht eingedrückt werden! Mit etwas Wasser benetzen und mit Sesam bestreuen. 

Das Brot auf mittlerer Höhe für 12-15 Minuten goldgelb backen, auf einem Gitter abkühlen lassen, mit dem zweiten genauso verfahren. 

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen