Mittwoch, 28. Januar 2015

Tintenfisch mit Ingwer & Chili


Ja, ich kenne keine Gnade. Auch diese Woche gibt es im clubzimmer Pulpo Tintenfisch. Wenn schon, denn schon!

Diesmal in ein asiatisches Gericht verpackt, das merkwürdiger Weise tatsächlich dann besonders gut schmeckt, wenn es draußen richtig kalt und ungemütlich ist. Ich weiß wirklich nicht, ob das an den Erinnerungen an Winterurlaube in warmen Gefilden liegt oder es doch die Kombination von Schärfe & Frische ist, die den müden Winterkörper und -kopf so richtig schön in Schwung bringt. 

Jedenfalls tut es richtig gut und ist auch ohne das manchmal für asiatische Rezept notwendige Brimborium an Sösschen, Kräuterchen, Gemüschen zu machen. 

Rezept für zwei Personen
Reis(die Menge, die Ihr zu zweit verspeist)
300/500g Tintenfisch (das hängt von Eurem Appetit ab)
100g Shitake Pilze in Scheiben
1 Chilischote in kleinen Ringen
3 cm Ingwer, geschält und fein gehackt
1 rote Zwiebel in feinen Ringen
1 Handvoll frischer Koriander
3 EL Sojasauce
3 EL Austernsauce
Limone 
Sonnenblumenöl

Zubereitung
Den Reis im Reiskocher aufsetzen. Wenn der Reis fertig ist, in einem Wok etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebelringe anbraten. Wenn sie weich werden und anfangen Farbe zu bekommen, den Chili und den Inger hinzugeben, kurz mitbraten. Dann den Tintenfisch in den Wok geben und unter häufigen Rühren 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dann die Shitake Pilze hinzugeben und weitere 2-3 Minten unter Rühren anbraten. Die Soja- und die Austernsauce dazu geben, gut verrühren, mit einem Spritzer Limone würzen. Vom Feuer nehmen, den Koriander hinzugeben und mit dem Reis auf Teller verteilen. 

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen