Donnerstag, 1. Januar 2015

Lachstatar- Canapés


HAPPY NEW YEAR
- Das clubzimmer wünscht uns allen ein inspirierendes, glückliches 2015 - 

.... und startet in dieses neue Jahr am Neujahrstag mit einem richtigen Knaller (Achtung, Wortwitz!)-Rezept. Lachstatar-Canapes - nee, das ist eigentlich so gar nicht die Tonart des clubzimmers. Und die Farbe - ROSA! - nun mal schon gar nicht. Doch keine Sorge: Das ist im besten Sinne ein Ausblick auf das, was das clubzimmer in diesem Jahr weiterhin pflegen möchte: Rezepte jeglicher Couleur - gerne ganz pur und unverfälscht, garantiert selbst gemacht, oft auch für den Alltag geeignet und vor allen Dingen: Lecker!

Diese Lachstatar-Canapés erfüllen diese Kriterien zu 100% fast (ok, das Toastbrot ist gekauft, was man ehrlich gesagt auch schmeckt ... Notiz für die Wiederholung: Auch das Toastbrot selber backen!). Und sie machen auch richtig was her - also optisch. Oder habt Ihr hier im clubzimmer schon mal etwas ähnlich Hübsches gesehen?


Rezept für 12-14 Canapés 

600g frisches Lachsfilet mit Haut, gebeizt nach diesem Rezept
(der Fisch sollte mindestens 24h gebeizt werden, das beim Timing beachten!)

Toastbrot
2-3 EL Creme Fraiche
Zitronensaft
2 TL Dijon Senf
Pfeffer
Schnittlauch in Röllchen
Kaviar

Zubereitung
Den Lachs von der Haut lösen und in feine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit der Creme Fraiche und dem Senf mischen, mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 

Den Toast toasten und mit einer runden Ausstecherform Kreise ausstechen. Die Form nutzen, um das Lachstatar auf die Toastkreise zu schichten. 

Jedes Canapé mit Schnittlauch und etwas Kaviar dekorieren. 


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Rezept nach Stevan Paul "Auf die Hand", Brandstätter Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen