Mittwoch, 13. April 2016

Pizza aus der Pfanne mit Fenchel | Spinat | Lachs


Was tun, wenn man zuviel Pizzateig angesetzt hat? Wobei das ja per se eigentlich nicht möglich ist, denn Pizza geht schließlich immer. Auch mehrere Tage hintereinander, eigentlich kein Thema. Doch manchmal passt es einfach nicht und dann steht man da. 

Hat nicht die Zeit, den Herd anwerfen, eine knappe 3/4 Stunde warten, bis er seine kuscheligen 300°C erreicht hat. Der Magen vermeldet aber durchaus Hunger. Die Lösung so manchen Problems ist oft ganz einfach. In diesem Fall heißt das: Dann back ich mir meine Pizza eben in der Pfanne. 

Herauskommt ein herrliches belegtes Pfannen-Pizza-Fladenbrot, ganz unkompliziert zu klappen, mit beiden Händen zu essen - ganz was Feines an so einem gemeinen Wochentag!

Rezept für zwei Pizzen

Den Teig mehrere Tage vorher ansetzen und im Kühlschrank warten lassen

1 Fechelknolle in schmalen Scheiben
50g jungen Spinat
100g gebeizten Lachs
Salz
Pfeffer
Butter 
Olivenöl

Zubereitung
1) Zwei Pfannen an den Start bringen. Eine ohne Fett für die Pizzafladen erhitzen, in der anderen für das Gemüse etwas Butter und Olivenöl erwärmen
2) Fenchel bei hoher Temperatur anbräunen, den Spinat hinzugeben, zusammenfallen lassen, salzen und pfeffern, beiseite stellen
3) Zwei Pizzafladen ausrollen und nacheinander in der Pfanne ohne Fett von beiden Seiten ausbacken
4) Mit dem Gemüse und dem dünn geschnittenen Lachs belegen

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen