Mittwoch, 2. September 2015

Paprika Dip


Heute mal was Einfaches. Was Schlichtes, ganz Unanstrengendes. 

Danach ist mir - nach einer kleinen Portion Hühnerfüsse und einer großen Portion Schweinedarm. Getreu dem Motto Probieren geht über Studieren habe ich gestern nämlich mal wieder meine kulinarische Belastungsgrenze ausgelotet und im Schweinedarm meinen Meister gefunden. 

Deshalb bewege ich mich heute ganz gerne mal wieder auf vertrauten Pfaden, freue mich auf ein schönes warmes und duftendes Fladenbrot mit diesem fein nussig röstigen Dip. Ganz schlicht. Ganz einfach. Überzeugend.

Rezept
3 rote Paprikaschoten
75g Sonnenblumenkerne
Cayennepfeffer
Salz
Zweig Rosmarin
1/2 Limone

Zubereitung
Die Paprikaschoten halbieren und bei 200°C Umluft für ca. 40 Minuten im Backofen backen, bis sie dunkle Blasen werfen. In eine Plastiktüte geben, abkühlen lassen und dann die Haut abziehen. 

Die Sonnenblumenkerne mit einer Prise Cayennepfeffer und Salz in einer Pfanne ohne Fett rösten. 

Paprika, Sonnenblumenkerne, den Saft einer halben Limone und den Rosmarin in den Blender geben und gut pürieren. Mit Salz, Limomensaft und nach Geschmack Tabasco abschmecken. 

Der Dip hält sich im Kühlschrank mehrere Tage - theoretisch. Praktisch wird es viele Gelegenheiten geben, in zu essen ...

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Rezept nach "Die grüne Küche: Köstliche vegetarische Ideen für jeden Tag", David Frenkiel/Luise Vindahl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen