Montag, 17. Oktober 2016

Kartoffel-Möhren-Rösti mit Feldsalat und pochiertem Ei


Nach der süßen Schneckenbombe der letzten Woche sollte es nun wirklich mal wieder salzig werden im clubzimmer. 

Außerdem hat dieser dann doch sehr schnelle Jahreszeitenwechsel, der mir kaum Zeit ließ, aus dem Bikini raus- und in den Wintermantel reinzukommen, auch ordentlich Appetit auf herzhaftere Kost gemacht. Plötzlich sind wieder Kartoffeln angesagt, nicht in Form von kaltem Kartoffelsalat, den man mal gerade im Sonnenuntergang auf der Wiese verspeisen kann, sondern als warme, dampfende Rösti direkt aus der Pfanne. In der Kombination mit Möhre und dem knackigen Feldsalat ist das eine ziemlich herbstliche, schnelle Mahlzeit, die rote Wangen macht.

Rezept für zwei Personen

6 rohe, grob geriebene Kartoffeln
2 rohe, grob geriebene Möhren
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Pflanzenöl

100g Feldsalat
Salz
1 TL Senf
1 EL Weissweinessig
Olivenöl

2 pochierte Eier
Kürbiskerne

Zubereitung
1) Die Kartoffel- und Möhrenraspel in einer Schüssel mit einer großzügigen Prise Salz vermischen und fünf Minuten ruhen lassen. Die Raspel dann portionsweise ausdrücken und in eine saubere Schüssel geben, mit Pfeffer würzen und mit Olivenöl benetzen und vermischen, so dass alles einen leichten, öligen Film hat
2) In einer Pfanne Pflanzenöl erhitzen und die Hälfte der Raspel hineingeben, ein wenig plattdrücken und von jeder Seite 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit dem zweiten Rösti ebenso verfahren
3) In der Zwischenzeit Salz, Senf, Weissweinessig und Olivenöl zu einem Dressing verrühren, zwei Eier in siedendem Essigwasser pochieren und die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten
4) Die Rösti vorsichtig auf die Teller geben, den Feldsalat durch das Dressing ziehen, auf die Rösti legen, das pochierte Ei und Kürbiskerne hinzu. Den Rest des Dressings über die Rösti träufeln

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Kommentare: