Montag, 3. Oktober 2016

Kartoffelsalat mit Korianderpesto


Manchmal gibt es im clubzimmer auch Kartoffeln. Manchmal. Denn so richtig Kartoffelland ist das clubzimmer nicht. Ich kann mich zum Beispiel nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so etwas wie Salzkartoffeln gekocht habe - habe ich das überhaupt schon mal? 

Doch manchmal packt mich der Appetit auf die braune Knolle. Gerne als Kartoffelsalat. so wie heute. Und ganz ehrlich: In Verbindung mit einem meiner Lieblingskräuter ist daraus ein richtig leckeres Mittagessen geworden, bei dem das pochierte Ei wirklich das I-Tüpfelchen war, denn das flüssige Eigelb verband sich aufs Vorzüglichste mit den Kartoffeln und dem Pesto - schlicht ne Wucht!

Rezept für zwei Personen

500g kleine Kartoffeln
ca. 15 cm Salatgurke, entkernt, in Scheiben
frische Sprossen

Korianderpesto
1 Bund Koriander
20g geschälte, geröstete Mandeln
1 Knoblauchzehe
20g geriebener Parmesan
1 EL Balsamicoessig
75ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

2 pochierte Eier

Zubereitung
1) Die Kartoffeln in reichlich Salzwasser ca. 15 Minuten kochen. Wenn sie gar sind, abschütten und etwas abkühlen lassen. Dann in größere Scheiben schneiden (ich schäle sie nicht, sondern esse sie mit Haut)
2) Für das Pesto alle Zutaten (ich nehme auch die Stiele und nicht nur die Blätter vom Koriander) in eine hohe Schüssel geben und pürieren. Das Pesto sollte einigermaßen flüssig sein, eventuell noch etwas Olivenöl hinzugeben
3) Die Kartoffel- und Gurkenscheiben in eine Schüssel geben und das Pesto vorsichtig untermischen. Etwas ziehen lassen, Eier pochieren und hinzugeben und nach Belieben mit frischen Sprossen garniert servieren

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen