Donnerstag, 4. Dezember 2014

Pizza mit Lachs & Kaviar




Es muss sein. Der Clubchef besteht drauf. In mir sträubt sich alles, DENN WINTER IST KEINE PHOTOJAHRESZEIT! Jedenfalls nicht, wenn es abends die guten Sachen gibt und mittags, wenn es wenigstens ansatzweise Licht geben würde, Schmalhans Küchenmeister ist. 

Aber der Clubchef hat wirklich recht, das ist eine der besten Pizzen, die das clubzimmer jemals zustande gebracht hat und deshalb gehört sie hier hin. Ich versuche einfach, den Post mit geschlossenen Augen zu schreiben ....

Pizza gab es ja schon so manchen Mal im clubzimmer. Dabei experimentieren wir meistens  mit den Belägen, aber nicht mit dem Teig. Allerdings haben wir inzwischen gemerkt, wie gut es dem Teig tut, 3 oder auch 4 Tage im Kühlschrank auf seinen Einsatz zu warten. Und dank Black Beauty hat er nun eine zuvor ungeahnte Fluffigkeit, denn irgendwie knetet eine Küchenmaschine dann doch besser....

Jedenfalls gibt es zu dieser Pizza nicht mehr viel zu sagen, außer, dass sie saulecker einfach köstlich ist!

Rezept für zwei Pizzen

Pizzateig nach diesem Rezept, am besten 3-4 Tage vorher angesetzt und im Kühlschrank ruhen lassen
Tomatensugo
Oregano
1 Mozzarella
Kapern
Gebeizter Lachs nach diesem Rezept, wobei wir diesmal anstatt Vodka Gin genommen und die Hälfte des Fisches mit Dill anstatt Roter Bete gebeizt haben
Mascarpone  
Forellenkaviar

Zubereitung
Den Ofen auf die mögliche Höchsttemperatur hochfahren. Die Pizzen ausrollen, mit Tomatensugo bestreichen und mit Oregano würzen. Den Mozzarella reiben und verteilen, je nach Gusto gibt es noch Kapern dazu.
Die Pizzen dann für ca. 10 Minuten backen, anschließend den Lachs in dünnen Scheiben, etwas Kaviar und ein paar Kleckse Mascarpone auf die Pizzen geben. 

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen