Dienstag, 5. Mai 2015

Fladenbrot-Sandwich mit Tomate & Mozzarella


Mal ehrlich, was geht über ein frisch gebackenes Brot, das man noch warm in den Händen hält und einen nichts davon abhalten kann, sofort reinzubeißen? OK, vielleicht noch der Duft von frisch gebackenem Kuchen. Aber sonst? Fällt mir wenig ein. 

Deshalb versuche ich mich immer wieder am Brot backen. Und das gar nicht unerfolgreich, so ist das Ciabatta inzwischen Standard auf der clubzimmer-Speisekarte und wird von Mal zu Mal besser. Stop, das ist ein klein wenig geflunkert. Ehrlich gesagt wird es immer schwieriger, dem Backofen ein gutes Ergebnis abzuringen. Der ist nämlich hör- und spürbar in die Jahre gekommen, nunmehr also ein knurriger, knorriger Italiener, der viel zu laut spricht und sein Temperament kaum mehr zügeln mag. Ein klein wenig pikiert bin ich darüber schon, zugegeben musste er richtig arbeiten, aber zehn Jahre sind doch kein Alter für einen Backofen, oder?

Immerhin war er heute freundlich. Fladenbrot zu backen scheint ihm zu gefallen - mir übrigens auch. Ein weiteres Brot zum Nachbacken - strike!

Rezept für ein gefülltes Fladenbrot

500g Mehl Typ 505
12g Salz
10g Frischhefe
1 EL Olivenöl
Sesam

1 Handvoll Kirschtomaten
Kapern und Oliven nach Geschmack
1 Mozzarella
Basilikum
Salz
Pfeffer
Rotweinessig

Zubereitung
Das Fladenbrot bzw. der Teig wird am Vortag angesetzt. Hierfür das Mehl mit dem Salz mischen, die Hefe dazukrümmeln und 420 ml kaltes Wasser und das Olivenöl hinzugeben. 10 Minuten auf kleiner Stufe und dann 5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit mit der Küchenmaschine kneten. Das Ergebnis ist ein sehr flüssiger, samtig glatter Teig. Den gebt Ihr in eine mit Olivenöl ausgestrichene Schüssel, die ihr gut verschließt und dann für 15-24h in Eurem Kühlschrank vergesst. 
Ca. eine Stunde vor dem Backen holt Ihr den Teig aus dem Kühlschrank, damit er Zimmertemperatur annimmt. Den Backofen auf 250°Grad (keine Umluft) vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf fließen lassen (allerdings hat das clubzimmer auch einen 90cm Backofen. Für 60cm Öfen könnte es ratsam sein, zwei Fladenbrote zu backen, d.h. den Teig zu teilen). Die Hände befeuchten, den Teig auseinanderziehen, mit den Fingerspitzen Dellen hineindrücken, mit etwas Wasser besprengeln und mit Sesam  bestreuen. 
Eine Schüssel mit kaltem Wasser in den Backofen stellen und das Brot 12-15 Minuten goldbraun backen. 

In der Zwischenzeit die Tomaten vierteln, mit den Kapern, den in Scheiben geschnittenen Oliven und dem Basilikum in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und mit einem Schuss Rotweinessig marinieren. 

Sobald das Fladenbrot etwas abgekühlt ist, kann man es mit dem Tomatensalsa und Mozzarella füllen - am besten schmeckt es natürlich noch richtig, richtig warm ....


Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!
 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen