Dienstag, 27. August 2013

Gegrillter Loup de Mer mit Insalata Caprese

So schön das Wetter derzeit noch ist, ein wenig wehmütig macht es schon. Denn es ist zu spüren, dass sich der Sommer dem Ende zuneigt und damit auch die langen, wunderbaren Abende, die man draußen verbringen kann. 
Anlass genug, den Sommer noch einmal zu feiern und auch den grillenden Mitbewohner ein weiteres Mal zu beschäftigen, bevor ihm die Luft ausgeht und er sein Winterquartier beziehen muss. Wobei es ja eine Überlegung Wert ist, ihn zu einer dauerhaften Einrichtung werden zu lassen, denn auch im Winter schmeckt gegrillter Fisch hervorragend, das werde ich wohl noch mal mit dem Clubchef besprechen müssen ...

Jedenfalls wurden wir uns schnell einig, wie das heutige Festmenue aussehen sollte. Inspiriert von meinem neuen Lieblings-Kochbuch  soll es etwas ganz Einfaches und dabei Unwiderstehliches werden. Smarter Nebeneffekt unseres Plans: Kaum Zeit in der Küche zur Vorbereitung, dafür viel Zeit draußen im Sonnenuntergang!



Rezept für zwei Personen

1 Loup de Mer, ausgenommen, gewaschen und abgetrocknet
8 reife, geschmackvolle Tomaten, geviertelt
1 Büffelmozzarella
1 Handvoll Basilikum, in Streifen geschnitten
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Rotweinessig

Zubereitung
Die Tomaten für den Salat mindestens eine Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen, denn kalt schmecken sie nur halb so aromatisch.
Waschen, abtrocknen und vierteln. Salzen, pfeffern und mit ein bisschen Rotweinessig bespritzen. In eine große Schüssel geben, den Büffelmozzarella darüber zupfen, das Basilikum und bestes Ölivenöl hinzugeben. Vorsichtig durchheben - fertig!



Den Fisch ebenfalls eine Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen, mit kaltem Wasser abwaschen und gut trocknen. In ein Fischgitter klemmen und bei starker Hitze pro Seite ca. 7 Minuten grillen. Die Dauer hängt natürlich von der Größe des Fisches ab und kann variieren. Dabei nur einmal wenden - wenn sich der Fisch gut vom Grill löst, ist der richtige Zeitpunkt zum Wenden gekommen. 

Den Fisch auslösen und nach Geschmack würzen.



Einfach und herrlich, in diesem Sinne:

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Mit diesem Sommerrezept würde ich gerne an dem Blog-Event von Highfoodality teilnehmen und eine gute Sache unterstützen!

HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen