Donnerstag, 5. Juni 2014

Fladenbrot mit Spargel & Rucola


Es gibt so ein paar Dinge, an denen beiße ich mir die Zähne aus. Die wollen und wollen einfach nicht gelingen bzw. nicht einfach gelingen. So versuche ich mich schon lange an Piadina. Logisch: Knusprig und warm, das passt 100% in mein kulinarisches Beuteschema. 

Hört sich ja auch alles ganz easy an, nicht einmal Hefe brauchts dafür, kann doch nicht so schwer sein! Dass der Teig dann aber mehr als bockig ist und sich jedem Versuch, ihn fladenmäßig auszurollen, aufs Hartnäckigste widersetzt, das steht in keinem Rezept. Man wird auch nicht davor gewarnt, dass man einen Teig geknetet hat, der sich mehr als anschmiegsam umd das Nudelholz rollt und nicht im Traum daran denkt, sich als anfassbarer Fladen auf der Küchenoberfläche auszuruhen. Und dann gibt es noch die Exemplare, die sich recht gefügig ausrollen lassen, dann aber bretthart aus der Pfanne kommen und knuspernd in 1000 Einzelteile zerspringen. 

Genug der Beispiele, glaubt Ihr mir nun, dass ich das Projekt Fladenbrot/Piadina eigentlich ad acta gelegt hatte? Doch dann las ich in einem meiner Lieblingskochbücher von einer ganz pragmatischen Variante: Man nehme Pizzateig und backe ihn in der Pfanne, anstatt im Ofen aus. Pizza können wir, das ist erwiesen. Doch es verging eine geraume Zeit - ihr wisst schon, falscher Stolz und so - bis ich es tatsächlich ausprobiert habe. Und was soll ich sagen? Das ist super, funktioniert 1A und ich klopfe mir immer noch an den Schädel, weshalb ich das nicht schon viel früher ausprobiert habe!

Rezept für vier Fladenbrote

Pizzateig nach diesem Rezept
500g grüner Spargel
1 Bund Rucola
10 Kirschtomaten
200g Frischkäse
Basilkumblätter
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung
Den Pizzateig wie gewohnt vorbereiten. 
In vier gleiche Teile teilen, dünn ausrollen. Nacheinander in einer stark erhitzten Pfanne ohne Fett von beiden Seiten ausbacken. 

Die holzigen Enden des Spargels abtrennen, den Spargel in Stücke schneiden und parallel zum Fladenbrot in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Salz 3-4 Minuten andünsten. 

Den Rucola und die Tomaten waschen und zerkleinern und mit den angedünsteten Spargel vermischen. 

Den Frischkäse mit Salz & Pfeffer würzen und ein paar zerkleinerte Basilkumblätter einrühren. 

Auf die fertigen Fladenbrote etwas Frischkäse verteilen, Spargel-Salatmischung hinzugeben und zusammenklappen. 


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen