Dienstag, 3. Juni 2014

Spargel mit Kartöffelchen & pochiertem Ei


Heute gibt es bei uns auch mal Spargel ganz klassisch. Also eben so klassisch, wie es im (vegetarischen) clubzimmer möglich ist, mit feinen Kartöfflchen und etwas frischem Salat - nur die Fleischbeilage fehlt, dafür gibt es ein lecker pochiertes Ei. 

Bei so einem Teller bleibt aber wirklich kein Wunsch offen, das schmeckt so dermaßen nach Frühling, befriedigt alle Gelüste nach frischem, gutem Essen und läßt jedem Produkt Platz zur Entfaltung - ganz fein und deshalb ein Klassiker in der Spargelsaison, die dieses Jahr herrlich lange dauert!

Rezept für zwei Personen

8-10 junge Kartöffelchen
1 kg Spargel
150g Portulak
4 Radischen
Olivenöl

Dressing
Saft 1/2 Limette
Olivenöl
Salz

2 Eier
Weißweinessig

1 Handvoll Parmesanhobel

Zubereitung
Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit kaltem Wasser aufsetzen. Wenn das Wasser kocht, großzügig salzen und 13-15 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit den Spargel putzen - in diesem Fall die holzigen Enden abknipsen - in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Spargel mit einer ordentlichen Prise Salz 3-5 Minuten andünsten. 

Den Salat waschen, die Radischen in feine Scheiben schneiden, die Zutaten für das Dressing miteinander vermengen. 

In einem Topf Wasser zum Sieden bringen, einen kräftigen Schluss Weißweinessig hinzugeben, mit einem Kochlöffel einen kräftigen Strudel erzeugen und ein aufgeschlagenes Ei vorsichtig in den Strudel gleiten lassen. Nach 3 Minuten herausholen, abtropfen lassen, mit dem nächsten Ei genauso verfahren. 

Kartoffeln abschütten, mit dem Spargel und dem Salat auf Teller verteilen, die pochierten Eier auf den Spargel geben, etwas Dressing über den Salat und Parmesan über den Spargel.


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!






Kommentare: