Montag, 30. Juni 2014

Pasta mit Garnelen & Pistazien


Es gibt viele Gründe, eine Urlaubsdestination auszuwählen: Aufgrund des Klimas, der Kultur, der Landschaft, um besondere Tiere zu beobachten, weil der Strand atemberaubend ist, die Anreise besonders bequem oder spannend ist, Freunde in höchsten Tönen davon geschwärmt haben, der Punkt auf der eigenen Weltkarte noch unbereist ist, ein besonders schönes Hotel dort zu finden ist oder meinetwegen auch aufgrund eines unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses. 

Man kann natürlich auch wegen eines Kochbuches reisen. Und dann die Aufenthaltsorte nach Gerichten bzw. Restaurants auswählen. So machen wir das. Nein, nicht immer, so verrückt sind wir dann doch nicht. Doch auf unseren letzten Sizilien-Aufenthalt trifft das genau so zu. 

Wir wollen auf den Spuren Giorgio Locatellis reisen und vor allen Dingen im Restaurant seines Kumpels Vittorio in der Nähe von Menfi speisen. Denn ein Rezept in Locatellis Sizilien-Kochbuch hatte es mir besonders angetan: Die im Garnelensud gekochte Pasta mit eben Garnelen & Pistazien. 




And to make a long story short: Wir waren bei Vittorio, ich bin quasi in seiner Pasta mit Garnelen & Pistazien versunken, wir haben dort zwei Tage jeweils mittags und abend gegessen, so viel wir essen konnten und wissen genau, dass wir wieder kommen werden - wenn die Hosen wieder passen. 

Und dann, wieder daheim, wurde sogleich die Lieblings-Pasta nachgekocht. Natürlich nur ein Abklatsch dessen, was ich bei Vittorio bekommen habe, alleine schon wegen der Garnelen, die nicht mit denen in Sizilien zu vergleichen sind. Aber doch ist es eine herrliche Pasta, die uns nun immer wieder den Geschmack Siziliens auf den Teller zaubert!



Rezept für zwei Personen

250g beste Spaghetti
400g Tiger Prawns
40g Pistazienkerne
Olivenöl
1 gehackte rote Chilischote
70ml Weißwein

Fond
Olivenöl
1/2 Karotte, in größeren Stücken
1/2 Zwiebel, in größeren Stücken
1/2 Stange Sellerie, in größeren Stücken
1 zerdrückte Knoblauchzehe
2 schwarze Pfefferkörner
2 Stängel Petersilie
Köpfe und Schalen der Tiger Prawns
1/2 EL Tomatenmark

Zubereitung
Ihr solltet unbedingt mit der Zubereitung des Fonds beginnen und hierfür viel Zeit einplanen. Dafür müssen erst einmal die Tiger Prawns geschält werden. 

In einem großen Topf dann einen ordentlichen Schuss Olivenöl erhitzen und das zerkleinerte Gemüse samt der Gewürze und Kräuter einige Minuten weich schwitzen, ohne dass es Farbe bekommt. 

Dann die Köpfe und Schalen der Tiger Prawns hinzugeben und mit einem Kochlöffel kräftig in den Topf drücken. Sobald sie eine leuchtend rote Farbe annehmen, das Tomatenmark einrühren und alles bei schwacher Hitze einige Minuten braten. Etwa 2,5 Liter kaltes Wasser hinzugeben und zum Kochen bringen. Jetzt ist viel Zeit, um ein Glas Wein zu trinken. Ca. 15 Minuten offen köcheln lassen, dann durch ein feines Sieb in eine Schüssel seihen. 

In der Zeit die Tiger Prawns entdarmen und die Pistazien ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Anschließend grob hacken - also die Pistazien. 

Wenn der Fond fertig ist, ihn bis auf 200ml in den Topf gießen, in dem die Nudeln gekocht werden sollen und mit 1 Liter Wasser auffüllen. Zum Kochen bringen, salzen und die Nudeln kochen. 

In einer großen Pfanne, in der nachher auch die Nudeln Platz haben werden, etwas Olivenöl erhitzen und die Chilischote kurz anschwitzen. Die Tiger Prawns hinzugeben und kurz anbraten, bis sie anfangen, ihre Farbe zu verändern. Mit Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und den restlichen Garnelenfond dazugießen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Pasta hinzugeben, etwa eine Minute durchmischen. Mit den Pistazienstücken bestreuen und servieren.


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen