Montag, 28. Juli 2014

Pasta mit Dicken Bohnen & Rucola


Dicke Bohnen gehören eindeutig zu den Gemüsen, die mich quasi magisch anziehen. Tauchen sie im Supermarkt auf, vergeht kein Einkauf, ohne dass ich nicht eine Tüte dieser kleinen Köstlichkeiten mit ins clubzimmer bringe. 

Allerdings hat es auch bei den Dicken Bohnen ein paar Anläufe gebraucht, bis ich wusste, wie man sie richtig zubereitet. Das man sie palt - ja, ja, das hatte ich von Anfang an drauf. Das wusste ich noch von meiner Oma und meiner Mutter, bei denen es gerne Dicke Bohnen in einer dicken, weißlichen Sosse gab - selbstverständlich zu Salzkartoffeln und irgendeinem Fleisch. 

Doch mit dem Palen ist es nicht getan. Gepalte Dicke Bohnen werden auch nach Stunden des Kochens nicht weich. Ich weiß das aus Erfahrung ..... Die dicke Haut der Dicken Bohnen ist nicht weich zu kochen, deshalb muss sie entfernt werden. Und dann - Tusch und Trompeten - offenbart sich der zarte, nussig feine Kern der Dicken Bohnen. Deshalb reichen 3-4 Minuten des Blanchierens, kurz abkühlen lassen, von den dicken Außenhäuten befreien und weiter verarbeiten. 

Sehr lecker in einer schnellen Sommerpasta mit Kirschtomaten und Rucola, das perfekte Essen für einen lauen Sommerabend!

Rezept für zwei Personen

1 kg Dicke Bohnen, gepalt, blanchiert, gepult
8 Kirschtomaten, halbiert
1 Bund Rucola, zerkleinert
Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Handvoll frisch geriebener Pecorino

Pasta

Zubereitung
Das Nudelwasser aufsetzen und die Pasta nach Packungsanweisung kochen. 

In der Zeit in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kirschtomaten kurz anschwitzen. Die Bohnenkerne hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die gegarte Pasta mit etwas Kochwasser und den Rucola hinzugeben, gut durchmengen und auf Teller verteilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Pecorino bestreuen. 



Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen