Donnerstag, 3. Juli 2014

Pasta mit Schwertfisch-Bällchen


Eine Woche Sizilien ohne Schwertfisch - geht gar nicht! Diesen herrlichen Fisch bekommt man in so gut wie jedem Restaurant, meistens als Steak, oft pur, manchmal mit einer Sauce oder mariniert. 

Natürlich schmeckt er dann unvergleichlich gut, so wie eben jeder Fisch, der wirklich frisch aus dem Meer kommt und nicht schon hunderte von Kilometern in Kühlcontainer hinter sich gebracht hat. Die Frische und Vielfalt des Angebots aus dem Meer, das auf den Märkten Siziliens sichtbar wird, macht beinah sprachlos und vor allen Dingen richtig Appetit!




Wieder daheim, heißt es dann, sich mit dem Machbaren zu arrangieren. Immerhin können wir uns glücklich schätzen, einen C&C einer großen Handelkette mit einer hervorragenden Fischabteilung in der Nähe zu haben, so dass wir unseren Appetit auf Fisch in der Regel auch befriedigen können. Schwertfisch gibt es dort nicht immer, aber öfter und diesmal haben wir mal wieder zugeschlagen. Ein großes Stück haben wir erbeutet und selbstverständlich erstmal in Steaks zerlegt und in die Pfanne gelegt. Doch dann blieb ein Stück über - viel zu klein für zwei Steaks. 

Was tun? Böller! Und damit sie auch richtig sizilianisch werden, verfeinern wir die Schwertfischbällchen mit Oliven und Kapern, eine feine Tomatensauce dazu, ein paar Pinienkerne und fertig ist der Schmaus. 

Nun hoffen wir, bald wieder so einen Rest im Kühlschrank zu haben, der einfach zu klein ist, um etwas anderes damit anzufangen ....



Rezept für zwei Personen

300g Schwertfisch, fein gehackt
10 schwarze Oliven, entkernt und ebenfalls fein gehackt
2 EL Kapern

4-6 Tomaten, geviertelt

1 Handvoll Pinienkerne

250g Bucatini

Salz
Pfeffer (am besten passt Langer Pfeffer)
Olivenöl

Zubereitung
Den gehackten Schwertfisch mit den Oliven und Kapern vermischen und kräftig mit Salz & Pfeffer würzen. Bei uns hatte die Masse dann bereits eine Konsistenz, die es erlaubte, hieraus golfballgroße Bällchen zu formen. Wenn die Masse zu lose ist, dann würde ich ein Ei und etwas Semmelbrösel hinzugeben. 

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Bällchen von allen Seiten anbraten. Herausnehmen. 

In einer anderen Pfanne ohne Fett die Pinienkerne anrösten.

In der Zwischenzeit das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln kochen. 

Nun die Tomatenviertel mit etwas Öl in die Pfanne geben, salzen und 4-5 anschwitzen, so dass sie weich werden. Die Schwertfischbällchen hinzugeben und in der Tomatensauce ziehen lassen. 

Die fertige Pasta tropfnass zur Sauce geben, vorsichtig umrühren, eventuell noch etwas Kochwasser hinzugeben. Auf Tellern verteilen, mit den Pinienkernen bestreuen und servieren. 


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Kommentare:

  1. das sieht wieder mal einfach nur köstlich aus!

    Was ist ein C&C bzw wo findet man den?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, C&C ist die Abkürzung für einen Cash & Carry, dazu zählen Metro, Handelshof, Fegro, zu denen ausschließlich Gewerbetreibende Zugang haben. Lieben Gruß, Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. danke für die Info, liebe Kathrin, dann habe ich wohl Pech gehabt ;-)

    AntwortenLöschen