Mittwoch, 8. Oktober 2014

Chicoreesalat mit Thunfisch


Heute stellen wir Euch einen Klassiker vor, zumindest im clubzimmer. Einen leckeren, knackigen Chicoreesalat, der schnell gemacht jeden Lunch par exellence bestreiten kann. 

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man Chicoree mag ... und das ist ja so eine Sache. Hierbei spreche ich aus Erfahrung, denn auch Chicoree gehört zu den Dingen, zu denen ich mich nicht spontan hingezogen fühle ... Doch über die Jahre verändert sich entweder die Toleranzschwelle oder aber tatsächlich der Geschmack, so dass ich nun ausgesprochen gerne mit der Bitterkeit dieses Salats spiele und ihm immer wieder mit anderen Geschmackskontrahenten in Verbindung bringe. Alle denen, die angesichts der Zutatenliste denken: Nun ja, ein Apfel oder ähnliches würde sich hier auch gut machen sei gesagt: Stimmt! Allerdings nur dann, wenn nicht der Clubchef mit am Tisch sitzt, der angesichts von Obst im Essen ein komisches Gesicht macht ...

Rezept für zwei Personen

2 Chicoree zerkleinert
1 Dose Thunfisch
2 hartgekochte Eier in Würfeln
3 Handvoll Erbsen (TK), gekocht

1 EL Rotweinessig
Salz
50g Gorgonzola
Olivenöl

Zubereitung
Für das Dressing das Salz im Rotweinessig auflösen und den Gorgonzala hineinbröseln. Olivenöl hinzugeben und den Gorgonzola mit einer Gabel einarbeiten. 

Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit dem Dressing vermischen. 

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen