Montag, 22. Februar 2016

Süßkartoffel-Schokoladenkuchen mit Erdnüssen


Und wer nach diesem Titel weiterliest, der hat nen großes Stück dieses köstlichen Kuchens verdient!!!!

Ganz ehrlich - und ohne jemandem auf die Füsse treten zu wollen - ich hätte NIE gedacht, dass das schmeckt. Stehe ja auch überhaupt nicht auf Schokolade. Auf Süßkartoffel schon - aber eben herzhaft. Doch dieses schmackige Photo bei Trickytine hat mich umgehauen und der Kuchen landete sofort auf meiner Nachbackliste - auch wenn ich ihn dann ein wenig umgewandelt habe. Dabei ist ausgerechnet der garantiert super leckere Mascarponeguss rein praktischen Überlegungen zum Opfer gefallen, denn an so einem Kuchen isst das clubzimmer mehrere Tage, der Kuchen muss also lange haltbar sein. 

Der clubchef war noch skeptischer als ich. Doch er ist ja schon Kummer gewohnt und hat es sich angewöhnt, alles erstmal brav zu probieren, immerhin ist er schon das ein und andere Mal positiv überrascht worden. So auch dieses Mal. Dieser Kuchen ist der Hammer! Super fluffig, schmatzig saftig - und das auch noch nach Tagen. 

Rezept für einen Kastenkuchen

70 g dunkle Schokolade 1 EL Erdnusscreme 4 Eier 150 g Rohrzucker
200g Mehl Typ 405 3 TL Backpulver 1 TL Zimt 1 Prise Salz
1 mittelgroße Süßkartoffel (350-400g) 250 ml Sonnenblumenöl
ungesalzene Erdnüsse

Zubereitung
1) In einem kleinen Topf etwas Wasser erhitzen und die Schokolade und die Erdnusscreme in einer metallschüssel über dem Wasserbad bei sanfter Temperatur schmelzen
2) Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und die Kastenform ausbuttern. Die Eier mit dem Rohrzucker und der Prise Salz in der Küchenmaschine kräftig aufschlagen, bis die Masse schön Volumen hat
3) In die aufgeschlagene Masse nach und nach das Öl und das mit Zimt und Backpulver gemischte Mehl geben, und vorsichtig einarbeiten
4) Die Süßkartoffeln raspeln und dann zusammen mit der geschmolzenen Schokolade und  unterheben
5) Den Teig in die gebutterte Form geben, mit ein paar Erdnüssen bestreuen und für ca. 40 Minuten backen


Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer

1 Kommentar:

  1. Das klingt total köstlich. Ich werde mich bei Gelegenheit mal daran wagen :)

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen