Freitag, 8. November 2013

Kartoffel-Zucchini Gratin

Gratins haben es gar nicht so leicht, im clubzimmer auf die Speisekarte zu gelangen. Dabei ist es gar nicht mal so, dass wir sie nicht gerne essen. Oft ist ganz einfach der Hunger zu groß, um vermeintlich lange auf das Essen warten zu wollen. Vermeintlich, weil das Gratin eigentlich schnell gemacht ist, aber durch die relativ lange und untätige Wartezeit vor dem Backofen kommt es mir ewig vor.

Gerade dieses Gratin ist sehr unaufwendig in der Zubereitung und belohnt einen dafür mit einem ganz wohligen und runden Genuss. Zucchini und Kartoffeln sind eigentlich immer im Haus, ein Kanten Käse auch, so dass es auch ein Rezept für die Tage ist, an dem einen einfach nichts anderes einfallen mag - soll ja vorkommen!



Rezept für zwei Personen
1 Zucchini in dünnen Scheiben
3 mittelgroße, rohe Kartoffeln in dünnen Scheiben
1 Prise Thymian
200ml Tomatensugo
50ml Sahne
Salz
Pfeffer
1 Handvoll geriebener Bergkäse

Zubereitung
Zucchini-und Kartoffeln in eine eingefettete Quiche- oder Auflaufform schichten. Die Sahne mit dem Tomatensugo mischen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und über die Zucchini-Kartoffel-Scheiben gießen. Mit dem Käse bestreuen und für ca. 30 Minuten in den Backofen schieben, bis das Gratin schön gebräunt ist.

Dazu passt - in einem vegetarischen Haushalt - wunderbar ein frischer Salat.

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen