Mittwoch, 20. November 2013

Pizza Montana

Wie Ihr schon bemerkt haben werdet, sind der Clubchef und ich große Pizza-Fans mit recht unterschiedlichen Auffassung, was das Ideal einer Pizza angeht. 

Und nachdem nun so einige, relativ reduzierte Pizza-Versionen ihren Weg auf die Speisekarte des clubzimmers gefunden haben, möchte ich Euch heute mal wieder eine der Lieblingspizzen des Clubchefs vorstellen. Er nennt sie liebevoll Pizza Montana, weil ich mich immer darüber amüsieren, dass die Zutaten nicht fein säuberlich auf dem Pizzaboden verteilt werden, sondern im lustig hügeligen Chaos die Pizza schmücken und anscheinend ja auch Teil des außerordentlichen Pizzavergnügens sind. Die Pizza Montana ist auch deshalb eine typische Clubchef-Pizza, weil es eine Pizza mit Tintenfisch ist. Tintenfisch-Streifen sind im clubzimmer - wen wundert es - immer vorrätig, tiefgefroren warten die portionierten Streifen auf ihren Einsatz. 

Für diese Pizza wird der Tintenfisch scharf mariniert und dann gemeinsam mit Oliven und Kapern in Szene gesetzt. Der Clubchef schwört auf seine Pizza Montana!



Rezept für zwei Personen

Pizzateig wie hier beschrieben
4 EL Tomatensugo fishy & spicy
4 Streifen Tintenfisch in kleinen Stücken
3 EL grüne Oliven, entkernt in kleinen Stücken
2 EL Kapern
2 Handvoll geriebener Scarmoza
Olivenöl

Marinade
4 EL Sonnenblumenöl
1 TL Kurkuma
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver 

Zubereitung
Den Pizzateig wie hier beschrieben vorbereiten.

Die Zutaten für die Marinade verrühren und die Tintenfischstücke 30 min marinieren.
Den Backofen auf 260° (Umluft) vorheizen.
Pizza dünn ausrollen und mit Tomatensugo bestreichen. Dann den Scarmoza und die abgetropften Tintenfischstückchen verteilen. Zum Schluss die Oliven und die Kapern auf die Pizzen geben und mit etwas Olivenöl beträufeln.
Im Ofen für ca. 10 Minuten backen, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist.

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer






1 Kommentar:

  1. Eine wirklich außergewöhnlich gute Pizza - ich möchte darauf hinweisen, dass diese Pizza in ihrer Eigenart über Jahre gereift ist & nun die perfekte Rezeptreife erreicht hat.
    Das ist nun wirklich aus dem Nähkästchen & wer diese Pizza nicht mag -> hat Probleme mit der Immigration of Italy!

    AntwortenLöschen