Mittwoch, 27. August 2014

Frittata mit Pasta & Zucchini


Es gibt Tage im Leben der Clubchefin - ganz bunte oder solche, die sich gar nicht bewegen - da braucht sie Pasta. Da wächst der Wunsch nach einem großen Teller voller Nudeln mit jeder Stunde, er wird größer, er wird dringlicher, er wird plakativer. Dabei geht es nicht nur um Pasta, sondern um Pasta mit Käse. Und zwar ganz viel Käse. Also beinah schon Käse mit Pasta.

Also ein klarer Fall von Nudelauflauf. Oder eben Frittata. Denn dann kommen zur Nudel und zum Käse noch ein paar Eier und machen das Glück perfekt. 

Mit einer Zucchini dazu wird die Frittata dann sogar zu einem Essen, das man guten Gewissens verschlingen verspeisen und anderen anbieten kann!

Rezept für zwei Personen

Pasta (die Menge, die Ihr zu zweit esst)
1 Zucchini
1 rote Zwiebel in groben Spalten
1 fein gehackte Knoblauchzehe
4-5 frische Thymianzweige
Olivenöl
Salz
Pfeffer
5 Eier
2 Handvoll frisch geriebener Scamorza

Zubereitung
Das Nudelwasser aufsetzen und die Nudel in reichlich Salzwasser gerade al dente kochen. In der Zeit die Zucchini würfeln oder in Stäbchen schneiden - wir haben sie auf die gleich Größe wie die Penne im Nudeltopf gebracht. 



Olivenöl in einer großen, hohen Pfanne, für die es einen Deckel gibt, erhitzen und die Zwiebelspalten anbraten. Die Zucchini und Thymianzweige hinzugeben, salzen und anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen und anfangen weich zu werden. Dann erst den Knoblauch hinzugeben, pfeffern und noch einmal zwei Minuten braten. 

Den Käse und die Eier miteinander verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Thymianzweige aus der Pfanne holen, die Nudeln dazu geben, gut verteilen und dann mit der Eier-Käsemischung aufgießen. Die Flüssigkeit ebenfalls gut in der Pfanne verteilen, dann den Deckel auflegen. Bei schwacher Hitze braten, bis die Flüssigkeit gestockt ist. Dann die Frittata auf den Pfannendeckel stürzen und auf einen Teller gleiten lassen. 

Losessen, glücklich sein!


Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

1 Kommentar: