Samstag, 16. August 2014

Green Fried Rice


Fried Rice ist ein wunderbar wandelbares Gericht. Nicht nur, dass sich fast alle Gemüse verwenden lassen, Fried Rice schmeckt auch in jeder Jahreszeit anders. Im Winter gibt er ein wohliges Gefühl, im Sommer hingegen ist es ein leichtes Gericht, das nicht unnötig beschwert. 

Es gibt tatsächlich nur eine Regel, die wichtig für das Gelingen von Fried Rice ist: Der Reis sollte vorgekocht und einmal abgekühlt sein. So kann man ihn dann knusprig anrösten und hat keine pampige, schmierige Reismasse im Wok. Aus Erfahrung wird man klug ...

Bei uns gibt es diesmal verschiedene grüne Gemüse, die derzeit Saison haben: Schnibbelbohnen, Brokkoli und eine große Portion frischen Koriander!

Rezept für zwei Personen

Zwei Portionen Reis, am besten bereits am Vortag gekocht
1 Kopf Brokkoli in kleinen Röschen
200g Schneidebohnen in kleinen Stücken
1 Zwiebel in feinen Ringen
1 Stück Ingwer, fein gehackt
1 Chili, entkernt, in kleinen Stücken
fein gehackter Knoblauch
2 Eier
Sonnenblumenöl
Sojasauce
2 EL Austernsauce
1 EL Reisessig 
Zucker
frischer Koriander

Zubereitung
Zunächst das Gemüse jeweils für 2-3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. 

Etwas Sonnenblumenöl und Sojasauce in einem Wok erhitzen, die Zwiebelringe, den Ingwer, den Knoblauch und den Chili hinzugeben und anbraten. Den Brokkoli und die Bohnen hinzugeben und weitere 3 Minuten braten. Das Gemüse aus dem Wok nehmen.

Die Eier verkleppern und in den Wok geben. Bei geringer Hitze und beständigem Rühren stocken lassen, dann den Reis hinzugeben. Den Reis knusprig anbraten, dann das Gemüse und die Austernsauce, den Reisessig und eine Prise Zucker dazu geben. Noch mal 2 Minuten gemeinsam anbraten, auf Teller verteilen und mit frischen Koriander bestreuen. 



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen