Montag, 25. August 2014

Auberginensalat mit Limonendressing





Es ist schon erstaunlich, aber es ist tatsächlich so, dass eine erfahrene vegetarische Küche nicht auch automatisch häufig vegan kocht. Wobei wir ja auch Pescetarier sind, wie ich neulich gelernt habe. 

Jedenfalls ist es so, dass sich bei uns meistens wenigstens ein Ei oder ein kleines bisschen Käse mit ins Essen schmuggelt. Auch der Griff zum Fisch - ob frisch oder als Konserve - wird viel häufiger getätigt, als mir tatsächlich bewußt ist. 

Nun ist es gewiss nicht so, dass wir den Anteil veganer Gerichte im clubzimmer erhöhen wollen. Hierfür gibt es für unser Gefühl keinen Grund, wir lieben Fisch, Käse und Eier und wüßten nicht, weshalb wir darauf verzichten sollten. 

Allerdings schleichen sich die Veganer an. Oft in Form von Menschen, die ehedem wenig mit dem Kochen und Lebensmitteln am Hut hatten. Menschen, die fröhlich ihrem Geschmack gefolgt sind, die einen eher pragmatischen Umgang pflegten und immer einen Stapel Tiefkühlpizza vorrätig hatten. Gerade dieses Klientel scheint nun zum Veganer bekehrt. Und zwar ohne Umweg über den Vegetarismus, denn hier gilt anscheinend das Prinzip: Ganz oder gar nicht. 

Doch bevor ich mich in Rage schreibe, will ich schnell die Kurve nehmen: Und um eben diese Menschen auch im clubzimmer angemessen bewirten zu können, schauen wir nach veganen Rezepten. 

Jüngst veröffentlichte Uwe vom Blog Highfoodality ein tolles Auberginenrezept, das nicht nur optisch eine Wucht ist, sondern auch richtig lecker zu sein versprach. Wir haben an der Marinade noch ein wenig geschraubt und sind jetzt ganz erleichtert: Die Veganer können kommen, wir haben etwas Tolles für sie!

Rezept für zwei Personen

2 Auberginen in dünnen Scheiben
Pflanzenöl
Salz

3 Limonen
1 Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Stengel Zitronengras
2 EL Zucker
2 frische Chili in dünnen Scheiben
1 Bund Koriander, gezupft und zerkleinert

Zubereitung
Die Auberginenscheiben auf einem Küchentuch oder etwas Backpapier ausbreiten und mit Salz bestreuen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Dann das Salz und die Flüssigkeit gut abtupfen. 

Fett in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben portionsweise auf beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 

Für das Dressing den Abrieb einer Limone, den Saft aller Limonen und den Zucker in ein Gefäß geben. Den geschälten Ingwer, den Knoblauch und das Zitronengras in kleine Stücke schneiden und in einem Mörser zu einer Paste verarbeiten. Diese zum Limonensaft geben, abschmecken und eventuell mit Zucker abschmecken. 

Die Auberginenscheiben auf Tellern verteilen, den Chili und den Koriander verteilen und mit dem Dressing begießen.


Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen