Freitag, 26. September 2014

Apfelkuchen


Nein, das clubzimmer wird nie eine Konditorei, aber immerhin haben wir in diesem Sommer große Fortschritte gemacht. Oder ich sag es mal so: Ich habe mehr Kuchen gebacken, als in den letzten zehn Jahren zusammen. 
Da der clubchef kein Kuchenesser ist, habe ich dann immer die Hälfte des Kuchens bei den Nachbarn vorbei gebracht, die zumindest so getan haben, als würden sie sich freuen ...

Dieser Apfelkuchen lachte mich in dem neuen "Italien vegetarisch" von Claudio Del Principe/Katharina Seiser an - auch ohne Photo. Und da sich eine Horde von Gästen zu einem letzten Outdoor Country Club Samstag angekündigt hatte, musste ich nicht einmal meine Nachbarn mit der Hälfte dieses leckeren und schnell zu backenden Apfelkuchens beglücken!

Zutaten

100g weiche Butter
100 Zucker
2 Eier
Mark einer Vanilleschote
Abrieb einer Bio-Zitrone
100g Mehl (OO oder Typ 405)
1 TL Backpulver
100g gemahlene Mandeln (im Originalrezept geschälte Mandeln, die zunächst geröstet und dann gemahlen werden)
4 säuerliche Apfel
200ml geschlagene Sahne

Zubereitung
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier aufschlagen und nacheinander gut einarbeiten. Vanille und Zitrone hinzugeben und das Mehl und das Backpulver einrühren. 

Den Ofen auf 180° vorheizen (Umluft).
Die Äpfel schälen, einen in kleine Stücke und die anderen drei in Spalten schneiden. Die Apfelstücke, die Mandeln und die geschlagene Sahne unter den Teig heben. Den Teig in die mit Butter ausgefettete Springform gießen und die Apfelspalten darauf verteilen. 
Für 30-40 Minuten backen.

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Kommentare:

  1. du stellst dein Kuchenback-Talent viel zu sehr unter den Scheffel!!

    Auch dieser Apfelkuchen sieht wieder mega-lecker aus und das Foto ist ein richtiger Hingucker.

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön Eva, Du bist immer soooooo lieb!

    AntwortenLöschen