Freitag, 5. September 2014

Salat mit Steinpilzen & Parmesan



Es ist wieder soweit, Steinpilzzeit. Und das richtig Geile Tolle daran: Wir haben die Steinpilze auf dem eigenen Grundstück! Nun sind wir ja in einem früheren Leben astreine Stadtmenschen gewesen, die fleißig Asphalt getreten und Clubs und Bars besucht haben. Erst seit ein paar Jahren leben wir auf dem Land. Weshalb ich das erzähle? Weil wir als Neu-Landeier ein paar Jahre gebraucht haben, um die Steinpilze auf unserem Grundstück zu entdecken. Ich mag gar nicht daran denken, wieviele Prachtexemplare wir haben vergammeln lassen oder einfach drüber gestolpert sind. 

Doch das passiert uns nicht mehr. Ab Ende August verändert sich auch der Blick des Landmenschen, wenn er durch Wald und Wiese streift. Dann beobachtet man nicht mehr die Wolken oder hält nach Hunden/Bekannten/Kühen/Pferden/Rehen/Muffelwild/Füchsen Ausschau. Nein, der Blick ist auf den Boden gerichtet, sehr konzentriert wird gescannt, ob sich in dem ersten Laub vielleicht ein wunderbarer Pilz verbirgt. 

Wir sind in dieser Profession noch wahre Anfänger, etwas anderes als Steinpilze erkennen wir nicht. Aber das reicht dann ja auch schon mal, wenn man dann noch etwas frischen Salat und Parmesan im Kühlschrank hat, kann man ganz einfach bestens speisen!

Rezept für zwei Personen

1 Frissee-Salat
4-5 Steinpilze
Butter
Weißwein
Salz
Pfeffer
1 klein gehackte Knoblauchzehe
1 Handvoll Parmsanhobel

Olivenöl 

Den Salat und die Steinpilze putzen. Die Steinpilze in Scheiben schneiden. Einen großen Stich Butter in einer Pfanne zerlassen und die Steinpilze bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie Farbe bekommen. Salzen, pfeffern, den Knoblauch hinzugeben und die Pilzpfanne mit einem kräftigen Schluck Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen, dann vom Feuer nehmen. 

Den Salat auf zwei Teller verteilen, die Pilze mit der Butter-Weißweinflüssigkeit ebenfalls und dann mit Parmesanhobeln bestreuen. Noch etwas Olivenöl drübergeben, servieren. 

Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen