Montag, 10. Februar 2014

Zitronenkuchen mit Heidelbeeren


Überraschung, das clubzimmer hat gebacken! Das passiert nun wirklich nur alle Jubeljahre und meistens ist es dann sogar der Clubchef, der backt, nämlich einen leckeren Gugelhupf, auf den ich ungefähr alle zwei Jahre mal großen Appetit habe. 

Diesmal habe ich mich an die Rührschüssel gewagt und einen durchaus polarisierenden Kuchen zustande gebracht. Dem Clubchef war der Kuchen wegen der Polenta zu grob in der Konsistenz, meine Schwägerin fehlte der durchschlagende Zitronengeschmack und meinen Neffen war der Kuchen wegen der schrecklichen Heidelbeeren suspekt. 

Und mir schmeckte der Kuchen genau deshalb so gut. Dank der Polenta und der Heidelbeeren ist er schön fluffig und saftig und die Zitrone ist nur eine Note, aber eben nicht aufdringlich. Insofern ist es gar nicht schlimm, dass ich ihn nun alleine aufessen muss!

Rezept

225g weiche Butter
200g Zucker
3 Eier
100g Mehl Typ 405
100g feiner Polentagrieß
100g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone
Schale und Saft einer unbehandelten Limone
200g TK-Heidelbeeren

Butter zum Einfetten der Backform
Paniermehl

Zubereitung
Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Eine Kastenbackform mit Butter ausfetten und mit Semmelbröseln auslegen.

Die Butter mit dem Zucker zu einer hellen, cremigen Masse schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzufügen und jeweils gut einrühren. 

Das Mehl, den Polentagrieß, die gemahlenen Mandeln, das Backpulver und den Abrieb und Saft der Zitrone und Limone hinzugeben und gut verrühren. Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben.

Die Masse in die Form füllen und die Oberfläche glatt streichen.

Für 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, dann mit Alufolie bedecken und weitere 20 Minuten backen. 

Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. 

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Rezept nach Bill Granger, "Basics, 100 Rezepte für jeden Tag", Collection Rolf Heyne

1 Kommentar:

  1. Geschmäcker sind eben verschieden! :-)
    Optisch sieht er klasse aus und die Polenta im Kuchen finde ich sehr interessant.

    AntwortenLöschen