Dienstag, 18. Februar 2014

Kichererbsen-Küchlein mit Roter Bete-Joghurt



Die Kichererbsen haben ja in den letzten Monaten Einzug gehalten im clubzimmer. So gab es bereits eine leckere Kichererbsen-Suppe und die Crostini mit der Kichererbsen-Sardellen-Paste sind inzwischen DIE Lösung, wenn wir schnell etwas Leckeres auf´s Brot suchen, der Kühlschrank aber quasi leer ist. 

Dabei nehme ich immer die Kichererbsen aus der Dose, das muss ich hier mal gestehen. Getrocknete habe ich zwar auch im Haus, aber noch nie ausprobiert, vielleicht weil ich nicht so ein Händchen dafür habe, getrocknete Bohnen oder Erbsen wieder in etwas Essbares zu verwandeln. Jedenfalls erinnere ich mich noch genau - und natürlich ungern - an meine mehr oder weniger missglückten Versuche mit getrockneten Bohnen ... mal wurden und wurden sie einfach nicht gar, ein anderes Mal warfen sie einfach ihre Häute ab, ach je. Denkwürdig war auch eine Borlotti-Bohnen Suppe, bei der das Rezept sich auf frische Bohnen bezog und ich (fast) die gleiche Menge an getrockneten Bohnen genommen habe. Zum Glück war an dem Abend meine immer hungrige Familie zu Besuch!

Bei diesen Kichererbsen-Küchlein ging gar nichts schief. Zwar zickten sie beim ersten Versuch des Umdrehens in der Pfanne etwas rum und meinten, zerbröseln zu wollen, doch nachdem sie noch eine Minute länger in der Pfanne gebraten hatten, ging auch das gut. 

Eine schöne würzige Angelegenheit war es dann - jedenfalls für den, der Kreuzkümmel mag - und die Kombination mit der rohen Roten Bete und dem Joghurt gibt dieser Mahlzeit eine angenehm frische Komponente mit. 

Wem das so zu trocken oder zu wenig ist, kann noch einen Salat oder auch ein Spiegelei dazu machen, beides passt prima! 

Rezept für zwei Personen

1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1/2 zerdrückte und fein gehackte Knoblauchzehe
1 große Prise Salz
1 Ei
2 EL gehackte Petersilie

Sonnenblumenöl

1 Knolle rohe Rote Bete, fein gerapselt
6 EL Naturjoghurt
1/2 zerdrückte und fein gehackte Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Die Kcihererbsen mit den Gewürzen und dem Ei in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Dabei darf die Masse gerne noch etwas stückig bleiben. Die Petersilie unterrühren und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Den Joghurt mit dem Knoblauch verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Kichererbsenmasse löffelweise hineingeben. Die Kleckse etwas flach drücken und ca. 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze ohne umzudrehen ausbacken. Dann vorsichtig wenden - wenn das noch nicht geht, noch weiter braten lassen. Wenn die Küchlein von beiden Seiten goldgelb und knusprig sind, aus der Pfanne nehmen.

Küchlein mit Roter Bete und Joghurt servieren.

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer

Rezept nach Nigel Slater, "Tender" Dumont Buchverlag

1 Kommentar:

  1. So gut wie das aussieht, muss ich mich mal endlich wieder mehr den Kichererbsen zuwenden - früher habe ich öfters damit gekocht.

    AntwortenLöschen