Donnerstag, 15. Mai 2014

Crepesröllchen mit Lachs & Ricotta


Sicherlich ist es nicht verborgen geblieben, dass ich manchmal durchaus praktisch denke und koche. Schließlich gibt es neben dem clubzimmer noch weitere Dinge am Laufen zu halten und da bleibt nicht immer viel Zeit, um sich Gedanken über das leibliche Wohl zu machen. 

Auch deshalb liebe ich diese Crepesröllchen, denn sie sind herrlich unkompliziert und schnell gemacht und sorgen dabei gleichzeitig für maximales Wohlgefühl. Im Unterschied zu ihren üppigen Kollegen sind diese Röllchen vergleichsweise bescheiden gefüllt, was dem Genuss aber keine Abbruch tut!

Rezept für zwei Personen

Pfannkuchen
125ml frische Milch
40g Mehl Typ 405
1 Ei
Salz
Butter

3 EL Ricotta

250g Lachs
Brunnenkresse

Meerrettich-Dip
4 EL Saure Sahne
1 EL Dijon-Senf
1 EL Meerrettich

Zubereitung
Am Vortag mit den Pfannkuchen beginnen. Hierfür die Milch in eine Schüssel geben, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren, das Ei einarbeiten und zum Schluss mit einer Prise Salz würzen. In einer Pfanne etwas Butter zerlassen und nacheinander drei Pfannkuchen ausbacken. 

Jeden Pfannkuchen dünn mit Ricotta bestreichen, mit Lachs belegen und mit Brunnenkresse bestreuen. Relativ fest einrollen und in Alufolie einwickeln. Die Crepesröllchen am besten über Nacht im Kühlschrank kühlen. 

Alle Zutaten für den Dip verrühren. Die Röllchen aus der Folie holen und in Stücke schneiden. Mit dem Dip servieren. 



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen