Dienstag, 6. Mai 2014

Spargel-Pizza


Natürlich darf in so einer Spargelwoche auch die Pizza nicht fehlen, Ehrensache. Wie treue Leser des clubzimmers wissen, sind wir große Pizzafans und können uns an Pizza einfach nicht überessen. 

Dabei ist unser Pizzageschmack wohl relativ eigen geworden, da wir während unseres Sizilienurlaubs im Frühjahr feststellen mussten, dass uns dort keine Pizza so gut gemundet hat, wie die aus dem eigenen Ofen. Natürlich werden wir diese Beobachtung in weiteren ausführlichen Feldstudien überprüfen müssen, ich habe deshalb einen nächsten Urlaub in Neapel angeregt. Wo, wenn nicht dort, wird man schließlich die beste Pizza der Welt essen können? Selbstverständlich bin ich auch bei dieser Fragestellung für Tipps von Euch überaus dankbar!

Doch zurück zu unserer kleinen Pizza-Bude. Bei dem Teig gehen wir keine Experimente ein und auch beim Belag bleiben wir unserer eigenen, eher puristischen Linie treu. Wobei ich jetzt, nach einem Blick in das Pizza-Buch, auch mal wieder Lust auf eine üppigere Pizza bekommen habe, also vielleicht überraschen wir Euch in den nächsten Wochen noch mit einer gepimpten Spargelpizza-Version. Doch für heute kann ich Euch diese Variante wärmstens empfehlen - einfach gut!

Rezept für zwei Pizzen

Teig nach diesem Rezept

1 Pfund grüner Spargel
2 Handvoll geriebener Scamorza
50g Gorgonzola

Olivenöl
Salz

Zubereitung
Den Teig wie gewohnt zubereiten. 

Den Ofen auf 260° Grad (Umluft) vorheizen. Die Pizzen ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit dem geriebenen Scamorza bestreuen. Die Spargelstangen, von denen man die unteren Enden gekappt hat, auf die Pizzenlegen und mit Gorgonzolastückchen belegen. 

Für ca. 10 Minuten backen, vor dem Essen mit etwas Olivenöl besträufeln und salzen. 

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!


Kommentare:

  1. wieder etwas, das ich gerne nachbasteln würde.....aber dieser Scamorza! Gestern schon in den 2 örtlichen EDEKA-Märkten gesucht und gefragt "so was führen wir nicht":-(
    Wo bekommst du den denn?

    AntwortenLöschen
  2. Aus unserem Edeka ... allerdings in der dortigen Bio-Abteilung. Die Metro führt ihn auch und Andronaco in Hamburg natürich sowieso. Vielleicht kommst Du ja mal dorthin?

    AntwortenLöschen
  3. bei Edeka?? und ich bekomme es da nicht? Verrückt.
    Andronaco...ja, da komme ich sicherlich mal wieder hin.
    Lebst du auch so nah bei Hamburg, dass du Andronaco kennst?

    AntwortenLöschen