Mittwoch, 9. Oktober 2013

Griechische Linsensuppe

Linsen stehen im clubzimmer hoch im Kurs, kein Wunder bei einem schwäbischen Clubchef! 

Diese Suppe habe ich vor geraumer Zeit auf einem Blog entdeckt (mea culpa, ich weiß nicht mehr wo, sollte jemand "seine" Suppe erkennen, so sagt mir bitte Bescheid!) und war total angefixt von der Idee, Linsen und Zimt zu kombinieren. 

Zimt ist für mich ein Gewürz, von dem ich eigentlich gar nicht genug bekommen kann, das aber nur sehr selten im clubzimmer zum Einsatz kommt, da wir kaum etwas Süßes essen. So warten die schönen Zimtstangen auf die strengen Wintertage, an denen sie dann im Glühwein versenkt werden. 

Und die Kombination Linsen und Zimt überzeugt auf ganzer Linie, so dass sich diese Linsensuppe zu einem unserer Lieblinge gemausert hat!



Rezept für 4-6 Teller

1 Knoblauchzehe, klein gehackt
1 Zwiebel in kleinen Würfeln
1 Möhre in kleinen Würfeln
2 Zimtstangen
350 g Tellerlinsen
1 Dose Tomaten
Olivenöl
Salz 
Pfeffer

Marinade
1 gehackte Knoblauchzehe
2 Lorbeerblätter
6 EL Rotweinessig 
Thymian

Zubereitung
Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermischen und beiseite stellen.

Dann die Zwiebel und den Knoblauch in reichlich Olivenöl anschwitzen, die Möhre hinzugeben und für 2-3 Minuten mit anbraten. Anschließend die Linsen und die Zimtstangen hinzugeben, gut umrühren, so dass sich das Olivenöl um sie legt, die Tomaten dazu schütten und mit heißem Wasser aufgießen (sollte ca. 5 c. über den Linsen stehen). 

Für mindestens 30 Minuten leise köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf Teller verteilen und etwas von der Marinade auf jeden Teller geben.

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen