Donnerstag, 31. Oktober 2013

Tomaten-Quiche mit Ziegenkäse


Gerade in Phasen, in denen das clubzimmer noch mit anderen Dingen außer dem Kochen beschäftigt ist, gibt es mir ein gutes Gefühl, allerlei Zutaten in den Kühl- und Vorratsschränken zu haben, aus denen ich in Windeseile etwas Leckeres machen kann.

Und etwas Warmes aus dem Ofen, dann noch mit etwas Käse dabei, ist auf alle Fälle auch noch gut für die Seele. 

Neben der Variante mit Zucchini ist diese Tomaten-Quiche ein gern gesehener Klassiker im clubzimmer, der sich mit unterschiedlichen Käsesorten und frischen Kräutern natürlich beliebig variieren lässt.

Rezept für zwei Personen

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
5 Tomaten, in schmalen Scheiben
1 Rolle Ziegenkäse
1 verkleppertes Ei
1 Peperonie in kleinen Stücken
Salz
Pfeffer
Balsamico-Creme

Zubereitung
Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen, die Ränder umklappen (ca. 0,5 cm) und mit dem Ei bestreichen. 

Mit den Tomatenscheiben belegen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Peperonie und den Käse darauf verteilen.

Für ca. 20 min im Ofen backen. Herausnehmen, etwas Balsamico-Creme darüber verteilen und aufschneiden.

Diese Quiche eignet sich auch hervorragend als Finger Food. Dann schneide ich den Blätterteig in kleine Quadrate, auf die gerade eine Tomatenscheibe Platz findet. Super, wenn man Gäste erwartet, denn die Quiche schmeckt auch lauwarm oder kalt, muss also nicht auf den Punkt in den Ofen.



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen