Montag, 21. Oktober 2013

Pasta mit Miesmuscheln

Immer wieder Sonntags - Quatsch, immer wieder im Herbst überkommt uns ein wahrer Heißhunger auf Muscheln. Natürlich stellt sich hier auch die berühmte Huhn-Ei-Frage, denn vielleicht wird unser Heißhunger auch durch das reiche Angebot an Muscheln geschürt, das der Fischhändler unseres Vertrauens momentan vorrätig hat.
Wenn möglich, entscheiden wir uns für Muscheln mit MSC Siegel, das uns anzeigt, dass sie aus einer Muschelzucht stammen, die sich der nachhaltigen Fischerei verpflichtet haben.

Interessanter Weise wurde der MSC - das ist die gemeinnützige Organisation, die dieses Siegel vergibt - von einem globalen Konsumgüterkonzern gemeinsam mit dem WWF gegründet. Und das noch lange bevor das Thema Nachhaltigkeit eine derartig hohen Stellenwert wie heute hatte!

Doch zurück zum Thema und das lautet heute: Pasta mit Miesmuscheln. Schnell gemacht, ganz besonders lecker. Nennt man wohl ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis!



Rezept für zwei Personen

1 kg Miesmuscheln
1 Möhre, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1 Zwiebel in dünnen Ringen
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Schnapsglas Pernod
1 Glas Weißwein
250 g Pasta (bei uns Spaghetti)
Butter

Zubereitung
Zunächst die Muscheln verlesen und putzen. Hierfür schütte ich sie vorsichtig in eine große Schale mit kaltem Salzwasser und sortiere alle aus, die beschädigt oder sperrangelweit auf sind. Sollten sich noch Bärte oder andere Verunreinigungen an den Muscheln befinden (ist heutzutage kaum mehr der Fall) entferne ich sie natürlich. 

Das Nudelwasser aufsetzen.

In einer großen Topf die Butter zerlassen und den Knoblauch und die Zwiebel anschwitzen. Dann die Möhrenwürfel hinzugeben, ebenfalls anschwitzen. Mit Pernod ablöschen, den Weißwein hinzugießen und die Muscheln. Dann den Deckel auflegen und bei hoher Hitze dabei zuschauen (geht natürlich nur bei einem Glasdeckel), wie sich die Muscheln nach und nach öffnen. 1-2x wenden, damit alle Muscheln in den Genuss großer Hitze kommen.

Die Nudeln abschütten und zu den Muscheln geben. Umrühren, gerne noch mit Petersilie bestreuen (hatten wir dieses Mal nicht auf Tasche) und auf die Teller verteilen. 


Man kann natürlich auch, bevor man die Pasta hinzugibt, zunächst das Muschelfleisch aus den Muscheln lösen. Den Schritt sparen wir uns, wir essen dafür lieber mit Hand und Gabel. 



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen