Donnerstag, 23. Januar 2014

Radicchio-Eierpfanne

So ganz ohne Not werde ich heute ein Geständnis ablegen: Ja, ich war auch mal Lindenstrassen-Fan. Gibt es eigentlich jemanden - wobei sich die mitlesenden Männern nun nicht angesprochen fühlen müssen - der das nicht irgendwann mal war? Jedenfalls saß ich in den guten Anfangszeiten vor dem Fernseher, als Klausi noch ganz klein und die Welt der Mutti Beimer noch ganz heil war. 

Bestimmt stammt meine Vorliebe für Spiegeleier aus dieser Zeit - und damit schlage ich den Haken zu dem Rezept, das ich Euch heute vorstellen möchte. Spiegeleier gehen eigentlich immer, gerne auch mit Käse bestreut, ehrlich gesagt kann ich mir kaum eine Lebenslage vorstellen, in der ich sie nicht mit Genuss verputzen würde. 

Doch natürlich wären Spiegeleier tagaus, tagein auch langweilig und darüber hinaus ziemlich einseitig. Was man von dieser Radicchio-Eierpfanne nicht behaupten kann. Der Radicchio sorgt für das frische, gesunde Element und die Croutons sind eine knackig würzige Alternative zur Butterstulle. Und meine geliebten Spiegeleier bemerkt man kaum!



Rezept für zwei Personen

1/2 Kopf Radicchio, zerkleinert
3 Scheiben Sauerteigbrot in Würfeln
4 Eier

Olivenöl
Salz
Piment d´Espelette
2 EL Rotweinessig

Zubereitung
In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Brotwürfel hineingeben, mit Salz und Piment d`Espelette würzen, umrühren und rösten.

Wenn die Brotwürfel knackig sind, vier Eier in die Pfanne schlagen und stocken lassen.

Den größten Teil des Radicchio auf zwei Teller verteilen, die Spiegeleier samt Croutons drauf gleiten lassen und mit dem restlichen Radicchio bedecken.

Den Rotweinessig in der noch warmen Pfanne erwärmen und über die Eier geben, nach Geschmack noch mit etwas Piment d´Espelette würzen.


Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen