Montag, 20. Januar 2014

Überbackenes Thunfisch-Sandwich




Ich gestehe, eine durchaus widersprüchliche Person zu sein. 

Einerseits schwöre ich auf das Pure, Wahre, das ohne Schnörkel und Gedöns auskommt. Nicht nur auf dem Teller, sondern auch wenn es um Architektur, Gartengestaltung oder Mode geht. Dabei ist mir das Prinzip des Wabi-Sabi sehr sympathisch, von dem ich heute das erste Mal gelesen habe - ja, ich stehe auch zu meinen Bildungs-lücken. Wabi-Sabi ist ein japanisches ästhetisches Konzept, bei dem es um die Wahrnehmung von Schönheit geht. Hierbei ist nicht die offenkundige Schönheit das Höchste, sondern die verhüllte. Es geht um die Schönheit, die sich in der Hülle des Unscheinbaren verbirgt. Kann ich einen großen Haken hinter machen. 

Aber manchmal sollte es eben doch etwas mehr sein. Und hiermit komme ich zum Widerspruch. Gerade Salate und belegte Brote können mich nur begeistern, wenn sie nicht so pur daher kommen. Ein einfacher grüner Salat - ich bekomme lange Zähne, ein schlichtes Käsebrot - mein Hunger verfliegt. 

Deshalb ist dieses Thunfisch-Sandwich genau nach meinem Geschmack: Gute Zutaten, verschiedene Geschmacksrichtungen, Texturen und Temperaturen, das ganz zudem schnell zubereitet - Mittags eine Wucht!
 
Rezept für zwei Sandwiches

Foccacia oder anderes Brot/Brötchen
1 Dose Thunfisch
1 Tomate in dünnen Scheiben
10 grüne Oliven in Scheiben
1 Mozzarella in Scheiben

Zubereitung
Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

Das Brot aufschneiden, Tomaten, Oliven, Thunfisch und Mozzarella verteilen und im Backofen für ca. 10 Minuten backen.


Lasst es Euch schmecken, 
Euer clubzimmer!

1 Kommentar:

  1. das klingt wirklich nach schneller, leckerer Mittagskost - zwischen der Arbeit!

    AntwortenLöschen