Mittwoch, 5. März 2014

Scharf-saure Fischsuppe


Zugegeben, dieses Bild (und Rezept) ist nur etwas für Hartgesottene. Ganz bestimmt nichts für diejenigen, die unter einer Fischmahlzeit eine Portion Fischstäbchen oder ein Pangasiusfilet verstehen. 

Das ist natürlich gemein und auch nicht ganz fair. Denn ich finde auch, dass so ein Octopus ein recht spezieller Fall ist - und meiner auch nicht. Ihr seht also den Teller des Clubchefs, der dafür mindestens Kopfstand machen würde. 

Man kann die Fischeinlage natürlich nach Belieben variieren und auch ohne Octopus ist diese Suppe ein Hit. Wenn man die Augen beim Essen zumacht, dann könnte man fast denken, einige tausend Kilometer weiter östlich zu sein, diese sauer-scharfe Geschmacksnote und der viele Koriander machen sie zu einer meiner Lieblings-Asiasuppen - natürlich ohne Octopus!

Rezept für zwei Personen

750ml Garnelenfond

500g gemischten Fisch (bei uns Octopus, Garnelen, Kabeljau)
4 Stängel Zitronengras ohne die äußeren Blätter, in größeren Stücken
10 Keffirblätter
Saft einer Limone
4 EL Fischsauce
Zucker
2 gehackte Chilischoten
1 große Handvoll Koriander

Zubereitung
Den Fischfond und 500ml Wasser in einem Topf mit den Zitronengrasstücken und der Hälfte der Keffirblätter aufkochen und 5-8 Minuten köcheln lassen.

Die Zitronengrasstücke und die Keffirblätter herausfischen, die Fischeinlage hineingeben und weitere 5 Minuten kochen. 

Dafür den Limonensaft, fünf frische Keffirblätter, die Fischsauce, die Chilistücke und eine Prise Zucker hinzugeben. 

Wenn der Fisch gar ist, die Suppe abschmecken, auf Teller verteilen und mit dem Koriander bestreuen. 



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!








1 Kommentar:

  1. tja, diese Woche bin ich nicht so ganz bei dir....ich mag zwar Fisch, aber Octopus etc geht so gar nicht bei mir.

    Aber da gehöre ich sicherlich zu den Ausnahmen.

    AntwortenLöschen