Montag, 31. März 2014

Pasta mit Brokkoli & Gorgonzola


Es gibt definitiv Tage, da verlangt es uns nach einer großen Portion Soulfood. Das sind die Tage, in denen man zweimal mit dem Hund durch den Regen spaziert ist, die Heizung nicht mehr läuft, weil der Heizöltank leer ist oder aber die Präsentation, an der man arbeitet, abstürzt, ohne dass man sie in der letzten Stunde abgespeichert hat. 

Einfach die Tage, in denen man so richtig etwas Gutes tun möchte, ohne viele Umschweife, unkompliziert und gelingsicher. 

Was liegt da näher, als der Griff zur Pasta? Glücklich der, der dann noch einen Brokkoli und etwas Gorgonzola im Kühlschrank sein eigen nennen und dank Marcella schlafwandlerisch daraus eine super leckere Pastasauce zubereiten kann. 

Mehr kann, mehr muss man zu diesem Rezept nicht sagen. Soulfood par excellence!

Rezept für zwei Personen

250g Pasta

1 Brokkoli, in feine Röschen zerteilt
Butter
6 EL Milch
100ml Sahne
80g Gorgonzola
1 Handvoll frisch geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Das Nudelwasser aufsetzen. Wenn es kocht, das Wasser salzen und die Nudeln hineingeben. Die Brokkoli-Röschen zwei Minuten vor Ende der Kochzeit mit zu den Nudeln geben.

Dann in einer Pfanne einen ordentlichen Stich Butter zerlassen, die Milch und die Sahne hinzugeben, mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Den Gorgonzola in kleinen Stücken hineingeben und bei geringer Hitze schmelzen lassen. Wenn die Sauce zu dickflüssig wird, noch etwas Milch oder Sahne hinzugeben. Kurz bevor die Nudeln fertig sind, den Parmesan hinzugeben, umrühren. 

Die fertigen Nudeln tropfnass zur Sosse in die Pfanne geben, durchschwenken, servieren und sofort essen!

Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Kommentare:

  1. der Brokkoli ist in der Zubereitung irgendwie verloren gegangen ;-)

    das ist auch mein Begriff von Soulfood, daher danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Ups liebe Eva, da hast Du vollkommen Recht - und damit bewiesen, dass Du mein Geschreibel brav durchliest ;-)

    AntwortenLöschen
  3. was glaubst du denn? Wenn ich kommentiere, lese ich auch! :-)

    AntwortenLöschen