Donnerstag, 12. September 2013

Radicchio-Pizza mit Gorgonzola & Parmaschinken

Eigentlich gibt es im clubzimmer kein Fleisch. Da sind wir ziemlich konsequent, das gilt auch für unsere Gäste. Für die großen Gäste ist das nie ein Problem, schwierig wird es nur für die kleinen. Die essen nämlich gar nicht gerne Gemüse und Fisch und Meeresfrüchte gehen auch nicht so richtig. Wenn man dann auch keinen Käse isst, wird es sogar mit einer Pizza Margherita schwierig, aber das ist eine ganz andere Geschichte ...
Jeder Hobbpsychologe ahnt, dass hinter dem "eigentlich" eine Ausnahme lauert. Und die gibt es auch im Clubzimmer, nämlich dann, wenn ich einen richtigen Jieper auf Parmaschinken bekomme. 

Der findet sich dann ganz schnell auf einer Pizza wieder, da kenne ich keine Gnade!




Rezept für zwei Pizzen

Pizzateig
250 g Mehl  Typ 00
200 ml lauwarmes Wasser
1 TL Trockenhefe
1 TL Salz
1 EL Olivenöl

Belag
6 EL Tomatensugo
Radicchio, 2 Hände voll, gewaschen, in kleine Stücke geschnitten
2 Büffelmozzarella in Stücke geschnitten
100 g Gorgonzola in Stücke geschnitten
100 g Parmaschinken

Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Mindestens vier Stunden, bevor die Pizza in den Ofen soll, den Teig ansetzen. Hierfür die Trockenhefe in etwas von dem lauwarmen Wasser auflösen. Dann 1/3 des Mehls hinzufügen und mit einem Löffel einrühren. Dann ein wenig von dem Wasser und ein weiteres Drittel des Mehls dazugeben und einarbeiten. Nun erst das Salz und das Olivenöl mit dem restlichen Mehl hinzugeben und mit soviel Wasser einarbeiten, bis ein knetbarer, weicher, nicht zu klebrigr Teig entsteht. Und seitdem ich mich an diese Vorgabe von Marcella Hazan halte, klappt´s!

Nun den Teig aus der Schüssel nehmen und 10 Minuten kräftig kneten. Anschließend in eine mit Öl ausgefettete Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und für 3-4 Stunden an einem ruhigen, warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 260° (Umluft) vorheizen. Den Teig in zwei Teile teilen. Jedes Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz zu einem dünnen Kreis ausrollen, der Rand sollte etwas höher sein. Wenn die Teigstücke fertig sind, legt man sie nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreicht sie mit Tomatensugo.



Auf das Sugo verteilt man dann den Radicchio und gibt den Mozzarella und Gorgonzola drüber. Dann wandert das Blech für ca. 10 Minuten in den Ofen. Hat die Pizza den gewünschten Bräunungsgrad angenommen, holt man das Blech aus dem Ofen, würzt nach Geschmack mit Salz und Pfeffer, verteilt den Parmaschinken (im clubzimmer natürlich nur auf eine Pizza) und rundet das Ganze mit einem Schuß Olivenöl ab.

Buon appetito,
Euer clubzimmer!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen