Donnerstag, 5. September 2013

Salat mit gebratenem Scarmoza

Meine Vorliebe für gepimpten Salat habe ich ja bereits gestanden, kommen wir zu einer weiteren Schwäche: Geschmolzener Käse! Ich kann ihm nicht widerstehen und suche die Gelegenheiten, ihm zu begegnen. Wahrscheinlich habe ich diese Vorliebe von meiner Mutter, die sich früher regelmäßig eine Scheibe Käse in die Mikrowelle legte, um sich dann wenig später das blubbernde, flüssige Etwas mit seligem Gesichtsausdruck zu gönnen. 
Eigentlich könnte ich quasi alles mit Käse überbacken, aber das geht natürlich nicht, das sehe ich - schwer grummelnd - ein. Doch nichts spricht dagegen, einen schlichten Salat mit etwas Käse quasi zu veredeln, oder?




Rezept für zwei Personen

Blattsalat, bei uns eine Mischung aus Rucola und Frisee, gewaschen und zerkleinert
4 schöne, reife Tomaten, gewaschen und geviertelt
6 dicke Scheiben Scarmoza
Salz 
Pfeffer
Rotweinessig

Vinaigrette
Salz
1 TL Senf
1 EL Weißweinessig
Olivenöl

Zubereitung
Den gewaschenen und zerkleinerten Salat auf die Teller verteilen.
Die geviertelten Tomaten salzen, pfeffern, mit ein paar Spritzern Rotweinessig marinieren und ebenfall verteilen.

Für die Vinaigrette das Salz im Weißweinessig auflösen, Senf hinzugeben, verrühren und dann das Olivenöl hinzugeben und zu einer Emulsion rühren.

Die Scarmoza Scheiben in eine heiße Pfanne geben, wenn der Käse beginnt, flüssig zu werden umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls braten. Mir ist er dieses Mal fast zu flüssig geworden, ich mag ihn auch gerne, wenn er sozusagen noch als Stück zu erkennen ist. 
Auf den Salat geben und nach Geschmack noch ein paar Spritzer Balsamicocreme hinzugeben.



Lasst es Euch schmecken,
Euer clubzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen